Aprikosenkuchen mit Quark und Mandelstreuseln

Aprikosen, oder Marillen, sind für mich ein wirklich spannendes Obst. Gebacken im Kuchen oder in einem Auflauf entwickeln die Früchte eine tolle Süsse, gepaart mit einer schönen Frische.

Hier unser neues Lieblingsrezept für einen Marillenkuchen mit Quark und Mandelstreuseln.

Zutaten für ein Blech von 35*25 cm:

Für den Teig:

150 gr Butter
150 gr Zucker
1 Teelöffel Vanillezucker
3 Eier
250 gr Mehl
1 Päckchen Backpulver (kann ersetzt werden durch 3 gr Natron und 3 Esslöffel Essig)
2 Esslöffel Milch

Für den Belag:

750 gr Aprikosen
150 gr Quark
100 gr Creme Fraiche
150 gr Zucker
3 Eier
50 gr Butter

Für die Streusel:

50 gr Butter
50 gr gemahlene Mandeln
50 gr Mehl
30 gr Zucker

Zubereitung:

Für den Teig Butter schmelzen. Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Butter dazugeben und glatt verrühren. Mehl und Backpulver einsieben und unterrühren. Etwas Milch dazugeben, bis der Teig reissend vom Löffel fällt.

In die mit Backpapier ausgekleidete Backform geben.

Die Aprikosen waschen, halbieren und Kern entfernen. Auf dem Teig verteilen.

Die Butter für den Belag schmelzen. Eier, Quark, Creme Fraiche und Zucker verrühren, Butter dazugeben, zu einer glatten Masse verrühren. Über den Aprikosen verteilen.

Für die Streusel die restliche Butter mit dem Mehl, den Mandeln und dem Zucker verkneten, und die entstandenen Streusel gleichmässig auf der Quarkmasse verteilen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180° Celsius für 40-45 Minuten backen.

Marillenkuchen mit Topfen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.