Laugenbrezeln selber backen

Heute habe ich mich an ein Abenteuer gewagt – Brezeln selber zu backen.
Und das Ergebnis überzeugt so sehr, dass es jetzt häufiger welche geben wird.

Zutaten für den Teig:

500 gr Mehl (Weissmehl, oder Typ 550)
15 gr Malzextrakt
35 gr Butter oder Schmalz
12 gr Salz
15 gr Hefe
250 ml Flüssigkeit (120 ml Wasser, 30 ml Rahm, 100 ml Milch – aber man kann auch nur Wasser, nur Milch, oder evt. sogar Buttermilch nehmen)

Weitere Zutaten:

3.4 – 3.6%ige Brezellauge – am besten Natronlauge aus der Apotheke besorgen
Brezelsalz (grobkörniges Salz, Meersalzkristalle sind nicht so gut dafür)

Zubereitung:

Aus allen Zutaten wird ein fester Teig geknetet. Er sollte sehr glatt sein, und geschmeidig.
Nach dem Kneten den Teig abgedeckt 10 Minuten ruhen lassen (zum Entspannen), darauf achten, dass er keine Haut bekommt.

Teigstücke von ungefähr 80 gr abstechen, zigarrenförmige Rollen formen, und abgedeckt wieder für 5-10 Minuten entspannen lassen.

Nun auf der Arbeitsfläche aus der Mitte heraus eine lange Rolle formen, welche in der Mitte etwas dicker ist, und an den Enden dünner zuläuft. Die Mitte ist ca 2 cm im Durchmesser, insgesamt ist die Rolle etwa 40 cm lang.

Die Brezel formen (Tipp: als U auf den Tisch legen, die Enden zweimal übereinander legen, und dann die Ärmchen befestigen).

IMG_5856 IMG_5857 IMG_5858 IMG_5859

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und zugedeckt bei Zimmertemperatur für ca 30-45 Minuten gehen lassen.

Nun müssen die Brezeln ‚abgesteift‘ werden – sie werden kalt gestellt, so dass sie eine Haut bekommen, und recht formstabil sind – im Winter entweder ins offene Fenster stellen, oder aber für 45-60 Minuten in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C vorheizen, und die Lauge in einer Edelstahl- oder Porzellanpfanne vorbereiten.

VORSICHT beim Umgang mit der Brezellauge – nur mit Handschuhen arbeiten, am besten eine Schutzbrille, und auf keinen Fall verschlucken, oder Kinder damit arbeiten lassen!!! Die Lauge ist stark ätzend, bei Verätzungen sofort Wasser darüber laufen lassen, und gegebenenfalls den Arzt aufsuchen!
Die Lauge kann wiederverwendet werden, aber darauf achten, dass sie nicht in Trinkflaschen aufbewahrt wird, und auf keinen Fall in Reichweite von Kindern aufbewahren. Gut markieren, so dass es keine Verwechslungsgefahr gibt!

Die steifen Brezelteiglinge in die Lauge tauchen, und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen.

Den Bauch der Brezel mit einem Wellenschliff-Messer einschneiden, und Brezelsalz nach Belieben drüberstreuen.

Das Blech in den Ofen, und bei 200°C für ca 10-14 Minuten backen.

IMG_5483

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.