Marmorkuchen

Der Klassiker – schnell gemacht, und schmeckt einfach immer.

Zutaten:

250 gr Butter
200 gr Zucker
5 Eier
1 Teelöffel Vanillezucker
500 gr Mehl
1 Päckchen Backpulver

Abrieb einer Zitrone
2 Esslöffel Rum
2 Teelöffel Kakao
etwas Milch bei Bedarf

Zubereitung:

Butter und Zucker schaumig schlagen. Die Eier dazugeben, ebenso die abgeriebene Schale der Zitrone und den Rum. Rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Das Backpulver zum Mehl sieben, und langsam zum Teig geben. Falls der Teig zu dick ist, etwas Milch dazugeben – der Teig sollte schwer reissend vom Löffel fallen.

Die Gugelhupfform gut buttern und mit Mehl bestäuben.

Ungefähr die Hälfte des Teiges einfüllen.

In die andere Hälfte des Teiges den Kakao geben. Wieder, falls der Teig zu dick wird, ein bisschen Milch dazu geben.

Den dunklen Teig auf den hellen Teig in die Form geben, und mit einer Gabel spiralenförmig durch den Teig gehen, und dadurch das Marmor-Muster erzeugen.

Den Kuchen bei 175°C für ca 50-60 Minuten backen. Mit einem Hölzstäbchen probieren, ob kein Teig mehr kleben bleibt, dann ist der Kuchen fertig.

Den Kuchen in der Form auf ein Kuchengitter stürzen. Ein Tuch mit kaltem Wasser nassmachen, und über die Form legen. Sobald die Form etwas abgekühlt ist, den Kuchen von der Form lösen.

Nach Geschmack mit Puderzucker bestäuben, oder aber mit Schokoladenglasur überziehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.