Mini-Pavlova mit Erdbeeren

Ein besonderes Dessert, eine kleine Pavlova mit Erdbeeren – ein süsses Gedicht.

Mir ist die Pavlova das erste Mal in Malta begegnet, und es war Liebe auf den ersten Biss – locker, süss, traumhaft lecker. Als ich jetzt etwas Eiweiss übrig hatte, habe ich mich selber daran versucht, und ja, auch selbergemacht schmeckt sie toll. Und ja, sie ist pures Hüftgold – deshalb auch die Mini-Version davon 😉

Zutaten für 4 Stück:

1 Eiweiss
40 gr Puderzucker
1 Prise Salz
1 Teelöffel Maisstärke
1 Teelöffel weisser Essig (z.B. Traubenessig)

Doppelrahm

Erdbeeren
etwas Vanillezucker und Orangensaft zum Marinieren

Zubereitung:

Den Ofen auf 150°C vorheizen.

Das kalte Eiweiss mit der Prise Salz steif schlagen. Den Zucker dazugeben, und weiterschlagen, bis es eine glänzende, feinporige Masse ist, und der Zucker sich komplett aufgelöst hat. Dann noch die Maisstärke und den Essig dazugeben, und gut unterheben.

Auf Backpapier mit einem Glas oder einem kleinen Teller vier ca 5 cm grosse Kreise aufzeichnen. Die Baisermasse darauf aufstreichen, oder mit der Spritztüte aufspritzen, ca 3-4 cm hoch.

Den Ofen auf 100°C zurückschalten, und die Pavlovas in den Ofen geben. Ungefähr 2 Stunden trocknen lassen, danach den Ofen ausschalten, leicht öffnen (Kochlöffel in die Tür klemmen), und die Pavlovas im Ofen auskühlen lassen.

Nach dem Auskühlen die Erdbeeren waschen, putzen, klein schneiden, und 5-10 Minuten mit etwas Vanillezucker und einem Löffel Orangensaft marinieren.

Einen Löffel Doppelrahm auf die Pavlova geben, die Erdbeeren darüber, und geniessen.

IMG_6352

Die Pavlova ist anders als eine Meringue aussen schön fest, innen aber noch cremig. Deshalb am gleichen Tag essen, beim Aufbewahren wird der Kern zäh.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.