Mini-Windbeutel

Ein weiteres Basisrezept fürs Backen – Windbeutel aus Brandteig, dieses Mal in der Minivariante.

Zutaten für ca 15 Stück:

125 ml Milch
40 gr Butter
1 Prise Salz
80 g Mehl
1 Teelöffel Vanillezucker
2 Eier

Zubereitung:

Die Butter und das Salz zusammen mit der Milch in einem Topf, am besten mit Stiel, zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen, und das Mehl dazusieben, und erst mit einem Schneebesen, dann mit einem Kochlöffel zu einem glatten Teig verrühren. Den Topf wieder zurück auf den Herd stellen, und den Teig ‚abbrennen‘ – so lange rühren, bis sich am Boden des Topfes eine weisse Schicht gebildet hat, und der Teig glatt und glänzend ist.

Den Zucker in den noch warmen Teig einkneten, bis er sich aufgelöst hat. Dann den Teig zur Seite stellen und abkühlen lassen.
Wenn der Teig lauwarm ist (unter 40° Celsius) die Eier nacheinander unterrühren – das zweite Ei erst dann dazugeben, wenn das erste komplett untergearbeitet ist. Der Teig sollte jetzt sehr glänzend, und nicht zu flüssig sein.

Auf einem Blech mit Backpapier mit der Spritztüte kleine Häufchen spritzen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C für ca 20-30 Minuten goldgelb backen. Während der ersten 15 Minuten den Ofen nicht öffnen, sonst fallen die Windbeutel zusammen.

Sobald die Windbeutel fertig sind, herausnehmen, und gleich in der Mitte auseinander schneiden, solange sie noch heiss sind.

Gefüllt werden die Windbeutel kurz vor dem Geniessen mit geschlagenem Rahm und Obst nach Belieben, z.B. Erdbeeren, Himbeeren, oder Mandarinen. Nicht zu lange warten mit Essen, ansonsten weichen die Windbeutel durch.

IMG_6210

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.