Rhabarberkuchen vom Blech, die Zweite

Es gibt wieder Rhabarber, und die Versuche, die Kindheitserinnerung meines Mannes zu rekonstruieren werden wieder aufgenommen (hier findest Du den ersten Versuch dieses Rhabarberkuchens – alle weiteren Versuche waren ok, aber nicht so, als dass ich das Rezept hätte aufschreiben müssen)

Diesesmal ist es ein Rührteig mit Streuseln – unnötig zu sagen, dass es wieder nicht das Rezept war, welches er in Erinnerung hatte, aber halt wieder ein leckerer Kuchen, den ich wieder machen darf.

Zutaten für ein grosses Backblech:

Teig:

250 gr Butter
200 gr Zucker
4 Eier
250 gr Mehl
1 Prise Salz
3 gr Natron
3 Esslöffel weisser milder Essig

Belag:

800 -1000 gr Rhabarber

Streusel:

200 gr Butter
150 gr Zucker
250 – 300 gr Mehl
1 Prise Salz

Zubereitung:

Rhabarber putzen und in kleine Stückchen schneiden.

Für den Teig die Butter mit Zucker schaumig rühren, Eier dazugeben, zu einem glatten Teig verrühren. Mehl, Natron und Salz dazugeben, und am Schluss den Essig unterrühren. (Alternativ kann man auch 1/2 Päckchen Backpulver anstelle des Natrons und des Essigs nehmen.)
Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausstreichen.

Den kleingeschnittenen Rhabarber darüber verteilen.

Für die Streusel die weiche Butter mit dem Zucker, Mehl und der Prise Salz zu einem bröseligen Streuselteig verkneten. Die Streusel gleichmässig über dem Rhabarber verteilen.

Im vorgeheizten Ofen bei 175°C für 30-45 Minuten goldbraun backen.

Tipp: Für den Belag kann man auch einen Teil des Rhabarbers mit Erdbeeren austauschen, für einen leckeren Rhabarber-Erdbeer-Streuselkuchen. Dann nimmt man 750 gr Rhabarber und 250 gr geputzte und in kleine Stücke geschnittene Erdbeeren für den Belag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.