Safran-Risotto mit Garnelen

Ich habe Risotto eigentlich nicht so gerne, aber ein Rezept, das ich gerade kreiert und ausprobiert habe, hat mich überzeugt, dass es auch für mich feine Risotto-Variationen gibt.

Sonnenblumen Öl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
30 gr Butter
1/2 kg Risotto-Reis
200 ml Weisswein
750 ml Gemüse-Bouillon
500 gr Garnelen
Safran
1 Lorbeerblatt
1 Zucchetti
1 Karotte

Öl in der Pfanne heiss werden lassen und darin die feingehackte Zwiebel anbraten lassen. Sobald die Zwiebel schön glänzig ist, pressen wir dazu die Knoblauchzehe durch.
Nach einer kurzen Zeit fügen wir den Risotto-Reis dazu und lassen ihn kurz anbraten. Dann löschen wir das mit dem Weisswein ab, giessen die Bouillon dazu. Dann kommen noch ein Lorbeerblatt, Safran, Pfeffer (aus der Mühle) dazu. Für ca. 20-30 Minuten leise köcheln lassen. Nach ca. 15 Minuten kommen noch die gekochten Garnelen in das Risotto.
Am Schluss kommt noch feingeschnittene Karotte und in dünne Vierteln geschnittene Zucchetti in die Pfanne. Die Pfanne weg vom Herd, Butter rein und für 5 Minuten stehen lassen.
Und jetzt können wir den feinen Safran-Risotto servieren.
Je nach Belieben kann man den Risotto auf dem Teller mit frischem Zitronen-Saft verfeinern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.