Brot ohne Hefe mit Lievito Madre

Mein erster Versuch für ein Brot ganz ohne Hefe.
Ganz ehrlich? Keiner war überraschter als ich, dass das tatsächlich funktioniert hat. Und noch gut geschmeckt hat.

Zutaten für einen kleinen Laib für 2 Personen:

100 gr Lievito Madre
250 gr Mehl
150 ml Wasser
10 gr Salz
1 TL Honig

Zubereitung:

Das Mehl mit dem Wasser grob verrühren, und für eine Stunde stehen lassen. Danach den gut gefütterten, triebstarken Lievieto Madre, den Honig und das Salz dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten.

Bei Zimmertemperatur ankicken – stehen lassen, bis der Teig anfängt zu gehen. Je nachdem, wie aktiv der LM ist, kann das schon ein bis zwei Stunden dauern.

Zu einer Kugel formen, diese in einem bemehlten Tuch in eine Schüssel legen, abdecken (Tipp: Duschhauben aus dem Hotel sind dafür extrem gut geeignet), und für wenigstens 12 Stunden über Nacht in den Kühlschrank. Wenn man Zeit hat, kann der Teig auch über 2 Tage im Kühlschrank reifen. Am Backtag aus dem Kühlschrank nehmen, in Form bringen, und  bei Zimmertemparatur ein bis zwei Stunden gehen lassen.

Den Backofen auf 230°C Ober-Unterhitze aufheizen, und eine gusseiserne Pfanne oder einen Bräter mit Aufheizen in der Mitte des Ofens.

Wenn die Temperatur erreicht ist, den Bräter rausnehmen, mit etwas Mehl bestäuben, und den aufgegangenen Brotlaib vorsichtig reinstürzen. Deckel drauf, und zurück in den Ofen.

Bei 220°C für ca 25-30 Minuten backen. Nach 20 Minuten den Deckel abnehmen, und noch 5-10 Minuten bräunen lassen. Das Brot ist fertig, wenn es sich beim Klopfen hohl anhört.

Falls man mehrere Brote auf’s Mal macht, um sie einzufrieren, das Brot nach 20 Minuten aus dem Ofen nehmen, als ‹Bleichschnabel›, abkühlen lassen, und einfrieren.

Zum Aufbacken gefroren in den kalten Ofen geben, bei 200°C Umluft für 20-22 Minuten backen lassen.

 

Share: