Fliederblüten-Sirup

Eigentlich sollte es Holunderblüten-Sirup geben, aber das ist leider ins Wasser gefallen – bzw dem Regen zum Opfer. Und dann sagt jemand ganz beiläufig, ‚mach doch einfach Fliederblütensirup‘.

Warum nicht, denk ich mir, und fahr los zur Schwiegermami, denn dort gibts Fliederbäume. Blüten geschnitten (in der Sonne, es war tatsächlich mal schön), und ab in die Küche.

Es ist ein relativ arbeitsintensives Rezept, da die Blüten anders als beim Holunder abgezupft werden müssen, es sollte kein Grün dransein, da dies den Sirup bitter macht.

Aber der Aufwand lohnt sich, und das Ergebnis kann sich sehen lassen – und schmeckt sehr fein nach Flieder, sehr lecker mit Mineralwasser aufgegossen, oder Prosecco oder Weisswein.

Rezept für 1.5 Liter Sirup:

8-10 blühende Fliederdolden (am besten bei Sonne schneiden, ergibt mehr Geschmack)
1 Zitrone, unbehandelt
1 Orange, unbehandelt

1 Liter Wasser
1 kg Zucker
20 gr Zitronensäure (gibts in der Apotheke)

Zubereitung:

Das Wasser und den Zucker in einem Topf aufkochen, bis sich der Zucker gelöst hat. Vom Herd nehmen, die Zitronensäure einrühren, und zur Seite stellen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Fliederdolden ausschütteln, so dass keine kleinen Insekten mehr drin sind – nicht waschen, sonst geht der Blütenstaub verloren. Dann die Blüten abzupfen, dabei darauf achten, dass kein Grün mehr daran ist.

Die Zitrone und die Orange abwaschen, dann die Schale mit dem Sparschäler möglichst dünn abschälen. Die Schalen zu den Blüten geben.
Dann die Orange und die Zitrone in dünne Scheiben schneiden, und den weissen Rand entfernen (je besser der Rand weg ist, umso geringer die Gefahr, dass Bitterkeit in den Sirup kommt). Die Fruchtscheiben ebenfalls zu den Blüten geben.

IMG_6423

Das abgekühlte Zuckerwasser darüber giessen, und abgedeckt 2-3 Tage in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen. Zwischendurch mal umrühren.

IMG_6424

Nachdem der Sirup durchgezogen ist, durch ein Tuch oder einen Kaffeefilter absieben, so dass keine Rückstände mehr in dem Sirup sind.

Flaschen mit Bügelverschluss oder Twist-Verschluss auskochen.

Den gefilterten Sirup vorsichtig erwärmen (nicht zu stark und zu lange kochen, sonst verliert sich der Fliedergeschmack), und in die vorbereiteten Flaschen füllen. Verschliessen, und abkühlen lassen, und dunkel und kühl aufbewahren.