Kandierter Ingwer

Ich habe mich verliebt – in Ingwer. Es hat sehr lange gedauert bis wir uns begegnet sind, und ich weiss auch nicht wirklich, weshalb das nicht früher passiert ist, aber jetzt ist ess soweit – Ingwer und ich werden wohl gute Freunde.

Da ich demnächst Gingercookies backen möchte, habe ich mich an kandiertem Ingwer versucht, und jetzt sieht es so aus, als ob ich vor dem Backen noch eine weitere Portion machen muss – irgendwie gehen die kleinen Stückchen im Vorbeilaufen weg.

Die Zubereitung ist nicht schwierig, braucht aber etwas Zeit, da mehrere Durchgänge notwendig sind, und der Ingwer zwischendurch immer wieder abkühlen muss.

Zutaten:

150 gr Ingwer
200 ml Wasser
200 g Zucker

Zucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Ingwer schälen, und in feine Scheiben, Stiftchen, Würfel, oder sonstige bevorzugte Form schneiden – da ich wie erwähnt vorhatte, den Ingwer für Cookies zu benutzen, habe ich recht kleine Würfel geschnitten, aber auch feine Stifte sind klasse.

Den Zucker mit dem Wasser aufkochen lassen, und etwas köcheln lassen, so dass der Zucker sich komplett aufgelöst hat.

Die Ingwerstücke in den kochenden Sirup geben (vorsicht, es wird schäumen, also Kochlöffel zum Rühren bereit halten). Etwa 10 Minuten köcheln lassen, dann mit einem Schaumlöffel aus dem Sirup heben, und in einem Sieb abtropfen lassen, und abkühlen.

Sirup wieder erhitzen, und die Ingwerstückchen erneut 10 Minuten köcheln lassen, rausfischen, abkühlen lassen – und das ganze 4 bis 5 Mal wiederholen.

Nach dem letzten Mal Kochen die Ingwerstückchen auf ein mit Zucker bestreutes Backpapier ausbreiten, und nochmal mit Zucker bestreuen. Auskühlen lassen, und in einer luftdichten Dose aufbewahren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.