Käsesahnetorte selber gemacht

Ein weiterer Klassiker bei den Torten – die Käsesahnetorte.

Schmeckt lecker und locker, und ist etwas aufwendiger, aber gar nicht schwierig in der Zubereitung.

Zutaten für den Biskuitboden für eine Form von 26cm Durchmesser:

7 Eier
250 gr Zucker
250 gr Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

Zutaten für die Füllung:

3 Eigelb
150 gr Zucker
1 Teelöffel Vanillezucker
Abrieb einer Zitronenschale

750 gr Sahnequark
500 ml Rahm
3 Eiweiss

10 Blatt Gelatine

Zubereitung:

Für den Biskuitboden die Eier mit dem Zucker schaumig und weiss schlagen, Mehl mit Backpulver mischen und vorsichtig darunter ziehen. (Detaillierte Anleitung findet ihr hier)

Bei 175°C für ca 30-40 Minuten backen.

Abkühlen lassen, und in der Mitte durchschneiden.

Für die Füllung die Eigelb, den Zucker und den Abrieb der Zitronenschale schaumig rühren.
Den Quark dazugeben und unterrühren.

In einer extra Schüssel den Rahm steif schlagen.

Die Eiweiss zu Schnee schlagen.

Gelatineblätter nach Anleitung auf der Packung auflösen, und unter den Eischnee geben.

Die Masse wird unter die Ei-Zucker-Quark-Masse gezogen.

Am Schluss den Rahm unterheben.

Um den unteren Biskuitboden einen Tortenring legen. Die Masse einfüllen, und den oberen Tortenboden darauflegen.

Jetzt muss die Torte kalt gestellt werden, damit die Gelatine fest wird – mindestens 2-3 Stunden, aber ganz sicher ist man, wenn man die Torte über Nacht kaltstellt.

IMG_5574

Den Tortenring lösen, die Torte mit Puderzucker nach Belieben verzieren.

IMG_5578

Variationen:

Mögliche Varianten sind, den oberen Tortendeckel wegzulassen, und die Torte mit Obst, beispielsweise Pfirsich, oder Mandarinen zu verzieren, nachdem die Masse bereits etwas fest ist.

Auch kann etwas Obst in die Masse gegeben werden, oder aber über die feste Quarkmasse kommt ein Guss aus Waldfrüchten, mit etwas Speisestärke eingedickt.

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wie mögt Ihr Eure Käsesahne? Lasst es mich wissen, und schreibt mir einen Kommentar!

Share: