Kourabiedes – griechische Weihnachtsguetzli

Kourabiedes sind aus Griechenland, und dort ein traditionelles Weihnachtsgebäck. Oft erhält man sie auch unter dem Jahr in Konditoreien.

Zutaten:

200 gr Butter, zimmerwarm
50 gr Puderzucker
1 Eigelb
1 Teelöffel Rosenwasser
200 gr Mehl
100 gr ganze Mandeln

Zum Bestäuben: viel Puderzucker

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Mandel auf ein ungefettetes Blech geben, und für ca 10 Minuten rösten – dabei immer wieder umrühren. Auf jeden Fall ein Auge darauf haben, damit sie nicht verbrennen.
Wenn die Mandeln schön geröstet sind, aus dem Ofen nehmen, und zerkleinern. Mein Tipp: in ein Tuch geben, das Tuch auf ein Holzbrett legen, und mit einer Pfanne oder etwas ähnlichem die Mandeln in dem Tuch in kleine Stücke zerschlagen.

In der Zwischenzeit die Butter schaumig rühren. Eigelb und Rosenwasser dazugeben, und weiter verrühren.

Mehl und Mandeln dazu, und von Hand zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten.
Kleine Kugeln formen, und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech auslegen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca 11 bis 13 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind.

Herausnehmen, und etwas abkühlen lassen.
Eine Platte mit Puderzucker bestäuben, die noch warmen Kourabiedes daraufgeben, und grosszügig mit mehr Puderzucker bestäuben.
Nachdem sie komplett abgekühlt sind, am besten in einer luftdichten Dose aufbewahren.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.