Springerli, Springerle, Anisbrötli – Weihnachtsguetzli

Springerli oder Springerle sind Anisbrötli, und gehören bei uns immer zu Weihnachten. Sie sind etwas aufwendiger zum Backen, und brauchen etwas Zeit – aber ich finde, es lohnt sich.

Früher gab es sehr aufwendige Formen, sogenannte Model, für die Motive, heute findet man immer wieder einfachere Model auf Weihnachtsmärkten. Vielleicht habt Ihr ja noch ein Model für die Springerli zu Hause, oder aber Ihr werdet im Brocki oder auf einem Flohmarkt fündig.

Hier das Rezept meiner Grossmutter:

Zutaten:

500 gr Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
500 gr Zucker
4 Eier
1 Esslöffel Anis

Zubereitung:

Zucker und Eier dick schaumig rühren, in der Küchenmaschine mindestens 20-30 Minuten. Das Mehl und das Backpulver untermischen. Die Masse kurz zusammenkneten.
Den weichen Teig auf einer gut bemehlten Fläche etwa fingerdick auswellen.

Die Springerli-Model aufdrücken, und die einzelnen Bilder auseinandertrennen.

Ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit dem Anis bestreuen, und die Springerli daraufsetzen. Über Nacht trocknen lassen.

Am anderen Tag die Springerli an den Seiten mit einem Pinsel mit Wasser bestreichen. Dabei die Springerli vom Backpapier lösen, dann werden sie gleichmässiger.

Bei 150° Celsius ca 15-20 Minuten backen

IMG_5460

Die Springerli werden mit der Zeit immer besser, und auch weich. In einer luftdichten Dose mit einem Apfelschnitz aufbewahren.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.